Sitemap |    Kontakt
 
   
Hauptstraße 32 | 3842 Thaya
Tel.: 02842/52663 | Fax: 02842/54354 | Mail: gemeinde@thaya.gv.at

 


Museum Thaya
3842 Thaya, Bahnhofstraße 1a

geöffnet vom 28. Mai bis zum
25. September 2016 an allen
Sonntagen von 14.00 bis 17.00 Uhr

Gruppen gegen telefon. Voranmeldung
im Gemeindeamt Thaya (02842/52663)


Kultur- und Museumsverein Thaya

Im Jahr 1977 kam es zur Gründung des "Kultur- und Museumsvereines Thaya" und noch heute gelten die damals festgelegten Vereinsziele mit Forschungstätigkeit, Brauchtumspflege und dem Betrieb eines im Jahr 1981 eröffneten und im Jahr 2011 neu eingerichteten Museums. Zur laufenden Information und Dokumentation der Vereinstätigkeit erscheinen die "Arbeitsberichte des Kultur- und Museumsvereines Thaya".
(ZVR-Zahl: 380764879)


Dauerausstellung

Das Museumsgebäude ist das älteste Haus in Thaya. Kreuzgewölbe im Eingangsbereich und eine Rauchküche im Oberschoß zählen zur besonderen architektonischen Ausstattung.
Umbauarbeiten im Museum führten zu spektakulären Entdeckungen, einem Münzschatzfund und Resten einer Glockengießerwerkstatt aus der Zeit um 1200. Die Präsentation der Münzen gibt Einblicke in mehr als 200 Jahre Geldgeschichte.

Besondere Ausstellungsstücke bilden die Funde und Befunde archäologischer Ausgrabungen des Instituts für Ur- und Frühgeschichte der Universität Wien in den nahe Thaya gelegenen mittelalterlichen Wüstungen Kleinhard und Hard.


Modell des Mittelalterdorfes Hard im Museum Thaya:
Hard stammt aus der Zeit um 1250 und besteht aus ingesamt
zehn Bauernhäusern und einem großen Hof im Süden.
(Foto Hannes Reisinger)


Kaiser Leopold I.,
Münzstätte Kremnitz, Taler 1691, Museum Thaya.

(Foto Hannes Reisinger)


Sonderausstellung 2016

ist noch in Arbeit.

 

 

 
© beas.at | Offizielle Website der Marktgemeinde Thaya